Mittwoch, 1. Januar 2014

101 Wege 1$ pro Tag zu Sparen...?

Diese Seite habe ich gerade entdeckt und beim Durchlesen gedacht: Ääääähm... was?
Das ist mal wieder der Punkt, an dem viele der Tipps in Deutschland nicht greifen und ... eigentlich auch die Tipps nicht soooo gut sind. Ich mache mir einfach mal den Spaß gemacht, jeden einzelnen ein bisschen zu kommentieren!
Die teilweise unterlegt gewesenen Links sind auf der Seite zu finden!

1. Find a free RedBox rental code online and rent a flick for free.
  Was auch immer das ist. Der Blick hinter den Link hat mir gezeigt, dass zumindest ICH nichts damit anfangen kann.
2. Bring your own soda to work and skip the vending machine.
Macht Sinn.
3. Pour some homemade coffee in a thermos and skip the drive thru tall latte.
DriveThru-Kaffee ist bei uns nicht so verbreitet.
4. Pack your lunch instead of eating out.
Sollte das nicht eigentlich jedem klar sein??
5. Make a point to redeem at least one $1.00 off coupon per day.
Erstens: Coupon. Zweitens sind die meisten Produkte dafür Markenprodukte, da dürfte es günstiger sein, gleich die NoName-Produkte zu nehmen; meistens ist der Abzug (auf den ersten Blick) ca 50Cent.
6. Make your own greeting card instead of buying one.
DAS ist mal eine gute Idee, auf sehr viele Arten! Naja, jemand mit einer Allergie gegen "basteln" wie mein Göttergatte, der wird damit nichts anfangen können.
7. Spend a few minutes calling your insurance company requesting a new quote.
Jaaaa, oder einfach mal die Versicherungen durchgehen, ob sie so wirklich sinnvoll gehen, gebraucht werden oder bei einer Versicherung zusammengelegt werden können. Ist auch besser, als nur nach einer neuen Einstufung zu fragen...
8. Shop the manager mark downs at your local grocer. Substitute as many items in on your list that you can with mark down items.
Problematisch daran: Auch hier handelt es sich oft um Markenprodukte, bei denen mensch nicht wirklich sparen kann. Blick drauf werfen, ja. Dabei den Kopf ausschalten und sinnlos zugreifen? Nein.
9. Skip the retail store and make a purchase from your local thrift store instead.
Finde ich gut. SecondHand ist immer mal eine gute Idee, genauso wie Outlet-Stores.
10. Re-gift an item you have not opened yet but is still in great shape.
 Sein wir mal ehrlich, es klingt wirklich blöd. Aber es stimmt. Noch besser ist es allerdings, der Umgebung einfach klar zu signalisieren, was mensch haben möchte und was nicht. Und es funktioniert auch nicht bei allen Dingen, zumindest nicht als "Geburtstagsgeschenk" zum Beispiel. Die Marzipanpralinen kann ich nun mal nicht ewig aufheben. Verschenke ich also lieber "grundlos". ;)
11. Spend a few minutes calling your credit card companies to get your interest rates lowered.
Jaaaaa, oder benutze einfach keine Kreditkarte! Ich weiß, das ist eine amerikanische Macke, aber ganz ehrlich?! Damit entstehen doch mehr Probleme, als sie beseitigen!
12. Replace one beverage a day with water.
 Warum nur eins? Warum nicht nur Wasser und vielleicht EINE Sache "nichtWasser"?!
13. Try fixing something yourself instead of hiring help. Watch a youtube.com video if you need some help.
Ok, das finde ich nicht so ganz richtig, da dadurch irgendwie ein bisschen Arbeitsplätze verloren gehen. Also auf Dauer und wenn alles das machen. Ihr wisst schon. Und es ist nicht so ganz richtig, weil ich es selbst vermutlich durch ein Youtube-Video nicht richtig lernen werde. Anderseits: Immer mal wieder was neues, es ist keine dumme Idee, neue Dinge zu lernen.
14. Barter with a friend for services instead of paying cash.
Jain. Wenn es sich aufrechnen lässt, finde ich das gut.
Das klingt falsch, aber ich versuche zu erklären, was ich meine: Natürlich bin ich sehr gerne bereit, alle meine Fähigkeiten meinen FreundInnen zur Verfügung zu stellen. Sehr gerne. Aber ich persönlich hätte in einigen Bereichen Skrupel, die Ihren zu nutzen, einfach weil ihr Können ja durchaus etwas wert ist (Übertrieben: Rohre in meinem Haus verlegen. Komplett) und ich unter Umständen einfach nichts im Gegenzug zu bieten habe, das zumindest annähernd aufwiegt.
Können muss wertgeschätzt werden - ich habe einem Freund eine Kiste bebranntmalt, sehr viel, sehr detailliert und mit sehr viel Zeitaufwand. Ich habe es sehr gern getan und es hat mir viel Spaß gemacht, seine Freude war all das wert. Würde ich jene Kiste verkaufen wollen, dann müsste ich selbst bei einem lächerlich niedrigen Stundenlohn mehr als 100€ verlangen.
Also: Es muss nicht Wert auf Wert aufgerechnet werden, aber es sollte auch zwischen Freunden nicht zu einem "Ich hab 2std was für dich gemacht, jetzt machst du 2std XY für mich." Kein Aufrechnen. Das meine ich. Unter anderem...
15. Replace one household cleaner with a simple yet effective vinegar and water mixture.
Warum nur eins? Ok, 1$ pro Tag, aber mehrere bringt mehr!
16. Hit up a matinee flick instead of an evening flick.
Zumindest in meinem Kino lässt sich nur Wochenende und Unter der Woche unterscheiden.
17. Replace one of your regular grocery items with generic.
Jaaaa. Mehr bringt  mehr... 
18. Wash your car yourself instead of taking it through a car wash.
Ist in Deutschland aus gutem Grund verboten. Damit gelangen Schwermetalle ins Grundwasser und Öle in den normalen Wasserkreislauf. Einfach seltener in die Waschstraße und ein einfaches Programm nehmen, dann passt das. Manche Waschstraßen bieten außerdem die Möglichkeit selbst per Hand zu waschen - für relativ kleines Geld. Dafür hat mensch direkt die passende Ausrüstung, nichts wegzuräumen und das Wasser wird automatisch gereinigt.
19. Skip the dry cleaners and get out your iron to do the job.
Oder häng die Klamotten einfach irgendwo auf. Ich könnte mir vorstellen, dass der Energieverbrauch eines effizienten Trockners den eines Bügeleisens bei einer kompletten Maschienenladung unterbietet.
Apropos Bügeln: Einfach mal weniger bügeln. Ich mache das ungefähr alle drei Monate bei bestimmten Klamotten und nur zu besonderen Gelegenheiten und lebe immer noch. Meine Jeans zum Beispiel kommen sehr gut ohne aus.
20. Hit golf balls at a local park for free instead of the driving range.
Jaaaa. Und im Park kickst du die Golfbälle dann irgendjemandem auf den Kopf.... klingt nach einer echt bescheuerten Idee. Frisbee spielen mit Freunden finde ich irgendwie besser - und Ultimate Frisbee hat definitiv auf seine Reize!
21. Omit running errands one day a week to save on gas.
Jaaaa, klingt sinnvoll. Naja. Irgendwie bin ich nicht unbedingt begeistert, sorry.
22. Find a free book download on Amazon instead of paying for one.
Oh toll, das klingt super. Wenn ich die Wahl habe, zwischen einem guten Roman und einem schlechten, dann nehme ich den schlechten, weil der gratis ist?! Blöd. Sinnvoller: Bibliothek!  Meine zum Beispiel bietet inzwischen eBooks zum Ausleihen an. Und das sind nur 2 Ideen, die mir dazu spontan kommen...
23. Buy printer ink refills instead of buying new ones.
Jep. 
24. Carpool one day a week to save even more on gas.
Hei, und 2 mal pro Woche spart noch mehr! ;)
25. Use generic shampoo instead of your salon brand shampoo one day a week.
Ist das noch so eine Amerika-Sache?! 
26. Enjoy a meatless dinner one day a week.
Noch besser: Nur eine Fleischmahlzeit, dafür gescheites Fleisch!
Naja, aber sonst ein guter Tipp für Fleischfresser.
27. Spend a few minutes calling your cable company to renegotiate your bill.
Hmmm...
28. Learn to groom your own dog. A youtube.com video can help you with this.
Ich stelle mir gerade eine Horde von selbstgeschorenen und gestylten Pudeln vor... Chrchrchr.
Erst mal darüber nachdenken, was dem eigenen Schönheitsideal entspricht und was dem des Hundes. Und was klimatechnisch notwendig ist. Ansonsten keine dumme Idee.
Klingt komisch, aber irgendwie trotzdem niedlich: Irgendwas mit den abgeschnittenen Haaren machen. Wolle spinnen und Pulli stricken?! ;)
29. Use cash instead of a credit card and you are already saving by not having to pay interest.
Wie oben schon mal angemerkt. Dachte eigentlich, das wäre einfach logisch, aber das Fass mach ich jetzt nicht auf.
30. Take one survey a day on sites such as Swagbucks to earn gift cards you can use on future retail store purchases, thus saving you money you would spend out of pocket.
Funktioniert in Europa nicht so gut. Gar nicht. Egal. Von den Swagbucks dann aber nicht verführen lassen! "Och, ich könnte doch... hab ja noch Swagbucks..."
31. Buy some of your most commonly used household items in bulk.
Ja. Nein. Vielleicht. Eine größere Menge eines bestimmten Produktes könnte dazu verführen, mit selbigen Produkt sehr verschwenderisch umzugehen -  Ich erinnere mal an die Benutzungsdauer=Menge von Shampoo. Die zweite Hälfte hält viel länger, als die erste...
32. Trade clothing with a friend to expand your wardrobe.
Jep, zumindest wenn die die gleiche Größe haben. Und vielleicht einen ähnlichen Geschmack. Bei mir kommt allenfalls meine Mutter in Frage... Im deutsprachigen Raum gibt es den Kleiderkreisel (gooooogeln), dort habe ich ein Paar wunderbarer Stiefel erstanden, also es lohnt sich, da mal reinzuschauen.
Ich würde den Tipp mal vor allem auf Kinderklamotten beziehen, dann ist das wirklich super.
33. Cook something from scratch.
Ich frage mich, warum DAS ein Spartipp ist. Wie muss mensch konsumieren, dass DAS ein Tipp ist?!
34. Play a board game instead of going out for the evening.
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass hier eine gewisse Wertung vorgenommen wird... ich bin eh nicht so die  Weggehperson, hin und wieder macht das Spaß, aber auf Dauer wäre das nichts für mich. Also... Ich bin immer dafür, mit den Menschen wirklich qualitative Zeit zu verbringen, das geht zuhause desöfteren besser, als irgendwo in einer Kneipe.
Und es gibt noch wesentlich mehr Beschäftigungsmöglichkeiten als Brettspiele.
35. Dry your own fruit and veggies with a dehydrator and avoid pricey grocery store snacks.
Oder iss frisches. Oder eingedostes. Ganz ehrlich, hat jemand mal durchgerechnet, wie viel zu eine Trocknungsmaschine an Strom verbraucht? Irgendwie finde ich diesen Tipp etwas merkwürdig.
Nix Trockenfutter, Frischfutter, das fände ich einen besseren Tipp!
36. Start your own window herb garden and avoid costly grocery store herbs.
Jep, schon sinnvoll. Zumindest mit ein bisschen Arbeit, die mensch hineinstecken will, ansonsten ist das nur verschwendete Zeit, weil es keinen wirklichen Sinn machen wird.
37. Do your own manicure instead of heading to the salon.
Oooooder tu deinen Nägeln etwas Gutes und lass das mal mit der Maniküre. Besonders dieses Klebe- und Gelzeug!
38. Use a self tanner instead of buying a tanning bed package.
Quark, finde dich mit deiner Hautfarbe ab, sonne dich im Sommer, pflege die Haut und der Rest passt! Alles andere frisst doch nur Geld, Zeit und macht ne riesen Sauerei!!
Oder??? Bin ehrlich interessiert!!
39. Rent a carpet cleaning machine instead of paying a crew to do it.
Darüber muss ich einfach zu sehr lachen, kein Kommentar.
40. Hang one load of clothing a week outdoors to dry instead of running it through the dryer.
Schon oben erwähnt.
41. Turn off the water while brushing your teeth.
Je nach dem WIE der Hahn läuft und welche Art Wasseruhr mensch verbaut hat, macht das nicht soooo viel aus. Klingt merkwürdig, aber googelts einfach mal. Bestimmte Wasseruhren laufen nach und werden erst nach 20l wirklich genau.
42. Use leftovers from the previous night’s dinner to create a new meal.
??? Hebt man das Zeug nicht genau deshalb auf?!
43. Fill out and send in the rebate off of a recent purchase.
Nix in Deutschland, denke ich.
44. Call your favorite food company and request any coupons that might be available.
Siehe oben.

45. Whiten your own teeth with white strips instead of getting them done in office.
Solange deine Zähne nicht wirklich richtig verfärbt sind, solltest du sie einfach so lassen, wie sie sind. Bleaching macht die Zähne kaputt, letztlich geht das also nur noch mehr ins Geld....
46. Buy wrapping paper and gift bags from your local dollar store instead of a retail store.
Besserer Vorschlag: Verzichte ganz auf Verpackungspapier. Ich benutze dafür alte Zeitungen. Am Anfang gibt es komische Blicke, aber die Umwelt gewöhnt sich nach einer Weile daran. Ich kommentiere das immer mit einem: "Ich boikottiere Geschenkpapier", den meisten Menschen reicht das tatsächlich!
Immerhin kommt es auf den Inhalt an.
47. Discontinue one magazine subscription and check it out from the library instead.
Dazu sage ich nichts.
48. Trade babysitting services with a friend or neighbor.
Jep, sinnvoll.
49. Learn a new hobby via youtube.com or Craftsy.com
Oben schon mal angesprochen. 
50. Check your receipts for accurate calculations before tossing. Correct any errors at once.
Jep.
51. Request medication samples from your doctor before having your prescription filled.
Geht das in Deutschland? Bin zu selten Krank...
52. Buy pet treats at your local dollar store instead of a retail store.
Oder verzichte auf das Zeug in schlechter Qualität und mache die Sachen selbst! Oder gib deinem Tier einfach weniger davon.
53. Make your own face masks using natural ingredients like papaya, avocado, and yogurt.
Stimmt, viele  Inhaltsstoffe braucht eine Gesichtsmaske nicht. Einfach nur ne Runde Honig ist schon eine super Sache.
Insgesamt bringt es nur dann etwas, wenn mensch wirklich auf günstige Alternativen umsteigt, eine Avocado kostet mehr, als eine günstige Gesichtsmaske, glaube ich.
54. Get a library book about massage therapy. Learn together with your partner and exchange services.
Als Therapie nicht zu empfehlen, hinter Massagen steht dann doch noch ein bisschen mehr, als sich in einem Buch beibringen lässt.
Partnermassagen sind trotzdem super ;)
55. Request free samples from your favorite make up counters.
Oja, nicht unbedingt mein Metier.
56. Grocery shop without your children.
Ja bitte!
57. Grocery shop on a full stomach!
Ähm, funktioniert bei mir nicht so gut, ich gehe gerne mit leerem Magen einkaufen, dann habe ich immer Lust auf etwas Bestimmtes, was mir aber nicht immer en Detail klar ist. Endet dann meistens damit, dass ich wirklich nur die Sachen auf der Liste kaufe, mit vollem oder leicht gefülltem Magen ist das nicht immer der Fall. Sogar eher selten.
58. Plan your dinner menus a week ahead of time.
Jep.
59. Shop with a list and stick to it.
Jep. Ich habe übrigens auch eine "nicht mehr kaufen"-Liste, auf der ich Sachen festhalte, die ich etwas zu häufig kaufe und dann ganz oder teilweise wegschmeiße! 
60. Avoid convenience stores. You will pay extra for that convenience.
Hm, habe ich keine Erfahrungswerte zu. Am besten selbst mal die Augen aufmachen und nachrechnen.
61. Bank at an institution with minimal fees.
Jep. Und bei der mit dem besten Service, manchmal sollte mensch da alles in die Entscheidung einbeziehen.
62. Walk or ride a bike to one errand a week, if possible.
 Super!
63. Turn all lights and electrical devices off one night per week starting at a certain time.
Je öfter desto gut! 
64. Enjoy a soup and sandwich meal one night a week.
Joa.
65. Grow your own vegetables.
Zumindest die mit Garten.
66. Spend a few minutes a day printing out internet coupons.
Deutschland! Außerdem: Pro Tag???? ALso bitte!!
67. Spend a few minutes a day requesting samples at manufacturer’s websites.
DAS könnte teilweise sogar Sinn machen!
68. Use reusable towels and napkins instead of buying disposable ones.
Die Handtücher: JA, definitiv!! Bei den Taschentüchern ist das so eine Sache, das kann nicht jeder Mensch. Aber ausprobieren sollte mensch es mal, bevor mensch es ablehnt.
69. Same goes for plates and utensils, use real ones and avoid buying disposable ones.
O.o
70. Drink flavored drink mixes instead of bottled drinks.
Jep.
71. Replace trash bags with the plastic shopping bags you get for free.
Wir kriegen sie meistens nicht kostenslos, zumindest nicht die, die groß genug sind. Aber auch die gekauften lassen sich dafür benutzen. Ansonsten: Immer eine Stofftasche dabei haben und keine kaufen müssen. Außerdem kann ich so immer sagen: danke, brauche keine Tasche. Das drückt meinen Plastikkonsum runter.
72. Pay bills on time to avoid any penalty charges.
Hehe. Gesunder Menschenverstand?! Schon mal davon gehört?
(Sorry, bin ein bisschen müde)
73. Set your thermostat a few degrees higher/lower depending on weather.
Und mach die Rolläden runter. Wirklich. Hilft Sommers wie Winters.
74. Keep the television off one day per week.
Weniger ein Geld, denn ein Lebenstipp.
75. Turn down the temperature on your hot water heater.
Kann nicht jeder, aber es drückt den Stromverbrauch enorm!  Oder Gasverbrauch, wie auch immer.
76. Rent toys for free at your local library.
Jaaaa.... urgs. Lieber mit Freunden tauschen.
77. Print out coloring pages for free at sites like pbskids.org and abcteach.com
Ich könnte mir vorstellen, dass das trotzdem noch sehr teuer kommt... Lieber mal auf Flohmärkten etc die Augen offen halten, da gibt es oft welche, bei denen entweder nichts oder nur wenig bereits ausgemalt ist.
78. Don’t patronize an ATM that charges you a fee.
Habs oben schon mal geschrieben: Gesunder Menschenverstand?!
79. Drive the speed limit. It saves gas and you avoid tickets.

Ersteres nicht automatisch, zweiteres schon.
80. Skip the gym and go for a jog instead.


Guter Plan!

81. Ask a friend to save their coupon inserts for you.

Jaaaaa, Europaaaa ;)

82. Skip the fancy beverages and appetizer at the restaurant.
Hm, genieß lieber den Abend und mache dir keine Gedanken darüber, wie du Geldsparen kannst.
83. Wash your clothing on a cold water cycle.
Ja, aber vorher mal damit infomieren, wann das wirklich sinnvoll ist!!
84. Use energy efficient light bulbs.
Ja, bitte!
85. Experiment with pasta, rice, beans, and other inexpensive staples.
Aber nicht, weil es günstig ist, sondern weil es den Ernährungsplan aufpeppt. 
86. Use your web feature on your phone to find a number instead of dialing information.
Jaaaah... merkwürdiger Tipp.
87. Price match your groceries before checking out.
Stimmt, einfach mal die Zeit nehmen, Preise vergleichen und danach spart mensch Zeit und Geld.
88. Scan your groceries for stuck on promotional coupons before checking out.
Boah, was für ein Aufwand. Achja, und: Europaaaaaa!
89. Don’t discard a box or package before checking to see if any coupons are printed on it.
Bömbömbööööööhm. Naja, gilt hier ein bisschen für Zeitschriften.
90. Save coupons, Groupons, and other promotions to your cell phone instead of using printer paper to print them out.
Ahm, finde ich tatsächlich gut. Fotographiere immer alles mit meinem Handy.
91. Replace your furnace filter every few months.
 Was für ein Teil??
92. Only run your dishwasher when full.
Jah.... ja. 
93. Raise the deductible on your home owners and car insurance.
Öhm, habe keinen Plan von Versicherungen, aber wie oben erwähnt: Einfach mal damit beschäftigen.
94. Check your faucets for drips and leaks.
Jep.
95. Buy clothing during the off season on clearance and save until it is needed.
Ja, mit "Brauche ich das Wirklich???"-Einschränkung! Den Kopf bitte nicht ausschalten!!!!
96. Properly inflate your tires to get the best gas mileage possible.
Und informiere dich auch über den besten Reifendruck zu den bestimmten Möglichkeiten (Sommer, Winter. Langstrecke, Kurzstrecke, Vollbelastung, Wenigbelastung...=
97. Offer a service to a friend in place of a gift.
 Hrmmm... naja.
98. Turn off the air and open the windows.
Pffffffff, typisch Amerika.
99. Patronize eateries where kids eat free or B1G1Free options are offered.
Irgendwie finde ich das falsch.
100. Try decorating your home simply by swapping around items from various rooms.
Chrchrchr "Warum den Fernsehr nicht mal ins Bad? Sieht gleich so aus, als hätten wir Geld...." Einfach weniger Zeug würde es ja vielleicht auch tun, oder ein paar Kisten mit Jahreszeiten-Deko...
101. Get plenty of sleep and avoid stress. A healthy body means less doctors visits, means more money in your pocket.


Auch so ne Amerikasache... aber trotzdem sinnvoll.







 Fazit: Naja, waren doch wesentlich mehr gute Sachen dabei, als ursprünglich gedacht.
Über die Zeit wurde ich auch ein bisschen müde und hatte nicht mehr so viel Lust, allzuviel zu kommentieren... vielleicht die nächsten Tage nochmal.
Bis dahin: gute Nacht :)
Oder eher: guten Morgen ;)

Kommentare:

  1. Fand ich lustig. Habe es gerade erst gelesen. Viele Tipps, die in Amerika möglich sind, sind es hier nicht, war ja schon kommentiert. Aber besonders
    passend fand ich, dass man für manche Dinge einfach nur den gesunden Menschenverstand bedienen muss. Wenn man ihn hat. Und auch, wenn das ein Vorurteil ist: bei vielen Dingen, die in Amerika so laufen, frage ich mich wirklich, ob die so etwas haben. Krankenversicherung anyone?

    AntwortenLöschen
  2. http://womens-health-programx.blogspot.in/2012/07/remove-skin-tag-by-electro.html?showComment=1430311752738#c4277134695992992612

    AntwortenLöschen

  3. Found your blog. It is full of really good information. Thank you for sharing. If you ever need service on air conditioning repair please visit us at rheemteamcomfort.com. We would love it if you would have a look at some of our blogs and let us know your thoughts.

    AntwortenLöschen