Mittwoch, 8. Januar 2014

Demnächst: Ein Monat vegan

Heihei :)

Ich bin immer noch verwundert, das ich Göttergatte wirklich dazu überreden konnte!
Einen Monat vegan ernähren.

Sobald der Käse und der Quark aus dem Kühlschrank aufgefuttert ist, wollen wir es ausprobieren.
Auf Dauer wird das nichts werden, dafür essen wir beide zu gerne Fleisch, doch mal vollständig auf Milchprodukte, Eier etc verzichten, das ist interessant.
Ich bin besonders gespannt darauf, ob ich darüber vielleicht auch herausbekomme, welche Sachen ich nun vertrage und welche nicht. Achja, und natürlich wie lange Männe brauchen wird, bis er krampfhaft nach Fleisch schreit :D
Außerdem werden wir in dieser Zeit den Zucker mal wieder etwas reduzieren, das wird vor allem beim Kaffee interessant... Wir haben kurz darüber gesprochen auch das wegzulassen, aber GöGa braucht morgens sein Kaffeeritual und ich genieße es, an langsamen Morgen auf der Couch eine Tasse zu trinken...

Was den Monat angeht, werden wir uns nicht nach 1.-1. richten, sondern einfach, wenn das nächste mal der Kühlschrank leer ist ;)

Was werde ich vermutlich vermissen?
Parmesan. Schokomilch. Kräuterfrischkäse. Und Käse zum Überbacken.


Uh, es wird auch kein 1000%iges Vegan sein, sondern die abgeschwächte Variante - also immer noch Apfelsaft, Schokolade und Honig :P (Die für Überzeugungstäter ebenfalls abzulehnenden Lebensmittel halt)

Keine Milchprodukte, kein Ei.

Und kein Fleisch natürlich.



Verstärktes Augenmerk auf: Saft. (dafür habe ich den Entsafter ja) und Tee. Vielleicht schaffe ich es so, bis zum nächsten Herbst mal wirklich meine Vorräte aufzubrauchen... ^^



liebe Grüße
Terrane
Die sich gerade nochmal mit Kräuterquark und Gouda vollgefuttert hat *platz*

Kommentare:

  1. Auch wenn es total leckeren Käseersatz gibt (Wilmersburger und Jeezini und wie sie alle heißen), ich vermisse Käse doch teilweise sehr. Ich meine, ich brauche ihn jetzt nicht wenn ich zuhause bin. Da reichen mir die Wilmersburger Scheiben mehr als aus. Und meist esse ich ja sowieso roh wenn ich zuhause bin. Aber gerade an Silvester. uiuiui.... Ich wurde entführt in eines der BESTEN Käsegeschäfte der Stadt, in der ich zu Besuch war, und dann hab ich mich vollgefuttert. *hust* Aber Ausnahmen gönne ich mir, immerhin bin ich ja sonst meist vegan und roh :) Solange ich es nicht übertreibe :)

    Viel Erfolg euch"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von "Ersatz"-Sachen halte ich ehrlich gesagt nicht so viel, genauer eben von der Betrachtungsweise "Ersatz". Vielleicht werde ich sie mal ausprobieren, aber nicht, um mir Käse zu ersetzen (das kann nämlich nichts und niemand ;) )
      Falls das gerade zickig klingt, soll es nicht ;)

      Liebe Grüße
      Terrane

      Löschen
  2. Naja, Schoki ist ja schon relativ viel Milch... Es gibt auch vegane, allerdings hab ich da nur mal eine Sorte von probieren können und die war ziemlich merkwürdig. Der Kakao von Allpro Soja ist aber sehr lecker (vielleicht kann das ja auch den ärgsten Schokihunger dämpfen?).

    Apfelsaft müsste wenn er naturtrüb ist doch eigentlich vegan sein, sofern nicht zusätzlich Vitamine zugegeben wurden. Mehr Gedanken würd ich mir da um die E-Nummern machen (z.T. aus Läusen hergestellt), die Aromen bei Knabberzeugs oder die Schweineborsten im Brot. Aber für nen Probemonat wirds wohl wenig Unterschied machen.

    Was mir nur immer auffiel, wenn ich eien Weile wenig oder keien Milchprodukte mehr hatte: ich scheine dann eine leichte Laktoseintoleranz zu entwickeln, die sich bemerkbar macht, sobald ich dann plötzlich wieder Käse im Kühlschrank habe =/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei Feri,
      Viel Schokomilch trinken ich nicht, hab nur alle paar Tage mal abends total Lust drauf ;) Was mir gerade auffällt, Schaffeelade kann ich dann ja auch nicht mehr trinken O.o Waaaaaaaah!!!
      Ich habe vor ein paar Jahren mal gute Erfahrungen mit Hafermilch gemacht, vielleicht versuche ich sie jetzt einfach mal selbst zu machen, die Mandelmilch ist mir damals gut gelungen.
      Hafermilch mit Schoko sollte auch ausreichen :)
      Naturtrüber Apfelsaft ist vergleichsweise selten finde ich - und preislich meistens auch eher teurer. Aber jetzt habe ich ja auch meinen Entsafter für extra frisches Zeugs!
      Was die E-Nummern angeht, damit wollte ich mich eigentlich sowieso mal beschäftigen, wobei ich meistens mit "Ist aus Läusen hergestellt" prinzipiell kein Problem habe, eher damit, dass die Lebensmittel, die das enthalten, häufig hochindustriell verarbeitet sind...

      Was die Laktose-Intoleranz bzw Unverträglichkeit angeht, könntest du gut recht haben, das passiert bei vielen Erwachsenen :) Und ich weiß dann immer nicht, ob das Zyklus- oder Konsumbedingt ist -.-

      Achja, Schweineborsten im Brot? Das habe ich bisher noch nicht gehört, DAS klingt tatsächlich unheimlich...

      liebe Grüße
      Terrane

      Löschen
    2. Moin,
      die "Schweineborsten" sind L-Cystein, eine Aminosäure die eben aus Borsten oder auch Federn hergestellt wird. Ansicht juckt mich das auch nicht (wüsste jedenfalls nicht, was am Essen von Borsten oder Läusen ekliger sein soll als am essen von irgendwelchen anderen Teilen toter Tiere ;) ), aber wie auch bei der Gelatine usw. sind das einfach Dinge die wie ich finde klargestellt werden sollten, da es eben doch viele Veganer und Vegetarier gibt, die soetwas (aus welchen Gründen auch immer) nicht verzehren möchten.

      ...zum naturtrüben Apfelsaft, ich find den auch leckerer als den normalen irgendwie. Meine Eltern kaufen den beim Aldi Nord, also müsste es auch relativ preiswerte Varianten davon geben.
      Die Hafermilch klingt gut, falls du es probierst blog doch bitte mal das Rezept =)

      *wink*
      nun hungrige Feri

      Löschen