Sonntag, 2. März 2014

KicherMaisMaten-Auflauf

:)
Überraschend lecker, wenn auch nicht gerade die Neuerfindung des Essens...

Eine Dose Kichererbsen in einer Schüssel grob zertrümmern und etwa 3 Esslöffel Mehl. Gehäufte Esslöffel. Etwa. Hab wieder nicht gemessen...
Wenn die Kichererbsen mit Wasser eingedost sind, dann muss wohl mehr Mehl rein.

Den Mehr-oder-weniger-Brei in eine Auflaufform geben. Das Ganze mit würziger Tomatenbasis-Soße bestreichen. (Bei mir war es ein Rest Nudelsoße, die aus viel Chilisoße, viel scharfem Tomatenmark, normalem Tomatenmark und einem Rest Barbecue bestand [danach brannte mir die Schnauze.... für den Auflauf hab ich sie mit Tomatenmark verlängert ;)] ) Etwas Dosenmais darauf und eine in Scheiben geschnittene Zwiebel darauf verteilen. Nochmal Mais drüber (ich LIEBE Dosenmais).

Und jetzt habe ich noch einige Löffel Hefeschmelz darauf verteilt. Durchgezogen schmeckt es jetzt schon viel besser.

Ab in den Ofen für eine halbe Stunde unter 200°C.

Oder einfach so lange, bis die Zwiebeln durch sind.

Vegan, gesund ... und wirklich gekocht.


Nachtrag: Ergibt etwa 3 sättigende Portionen :)
Das nächste Mal werde ich dem Kichererbsenmatsch noch ein bisschen Würze zufügen.

Kommentare:

  1. Hmmm, klingt simpel und lecker!
    Werden wir bei Gelegenheit auch einmal ausprobieren. Da braucht man nicht so viel Firlefanz und kann das gut bei Geldknappheit kochen. Also jetzt gerade *lach* ich habe noch stattliche 1,09€ auf meinem Konto.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. *SABBER* Ich habe zwar gerade gegessen, aber macht nichts ;) Danke für die Idee, die werde ich das nächste Mal mit zu meiner Fee nehmen und uns ein schönes Abendessen machen :)

    AntwortenLöschen